Was ist Tai Ji Quan ? | Bewegungskunst

nächste Termine:



25.03.2019  Taijiquan - 17:15 Uhr Ort: Gebhardtstraße 5 (BRANDAD Systems), Fürth

01.04.2019  Taijiquan - Schnuppertag - 17:15 Uhr Ort: Gebhardtstraße 5 (BRANDAD Systems), Fürth

06.04.2019  Taiji Frühlings - Workshop - 10:00 Uhr Ort: Gebhardtstraße 5 (BRANDAD Systems), Fürth

07.04.2019  Taiji Frühlings - Workshop - 10:00 Uhr Ort: Gebhardtstraße 5 (BRANDAD Systems), Fürth

08.04.2019  Taijiquan - 17:15 Uhr Ort: Gebhardtstraße 5 (BRANDAD Systems), Fürth

13.04.2019  Taijiquan - 09:30 Uhr Ort: Parkstr. 28, Nürnberg


Event Berichte:


 
 

Was ist Tai Ji Quan ?

 

Das Klassische „Tai Ji Quan“ ist eine innere chinesische Kampfkunst die seit Generationen in Form von Privatunterricht weitervermittelt wird. Heute existieren im Wesentlichen drei große Klassifizierungen nebeneinander.

  • 1. als präventive Gesundheitsübungen ( z. Bsp. Pekingform bzw. 24er Form )
  • 2. als Sport ( z. Bsp. 42er Form mit Wettkampf & Regeln )
  • 3. als Kampfkunst die zuerst äußerlich und später innerlich ausgeübt wird

Die ersten beiden Prägungen sind neuere Erscheinungen, welche den ursprünglichen Aspekt der Kampfkunst außer Acht lassen. Somit ist es genau genommen nicht ganz korrekt wenn man von „Tai Ji Quan“ spricht, da eines der entscheidenden Merkmale ausgeblendet wird und nur Teilaspekte in einem neuen Zusammenhang praktiziert werden.

Die letztere und ursprüngliche Klassifizierung jedoch trägt alle anderen beiden Prägungen in sich. Dabei werden die verschiedenen Aspekte gleichwertig behandelt und keine Zuspitzung in die eine oder andere Richtung angestrebt. Somit wird man im allgemeinen auch der Idee einer echten weit gefächerten, alle Lebensbereiche durchdringenden, Harmonisierung besser gerecht. Es handelt sich um einen Lebensstil oder eine Art wie man sein Leben kultiviert.

Wir empfehlen über das Sizheng (Si Zheng) Taijiquan in die Praxis einzusteigen. Dabei handelt es sich um ein vollwertiges Taijiquan in komprimierter Form. Diese Kurzform wurde nicht durch Vereinfachung, wegretuschieren oder zu einer reinen choreografischen Routine entstellt, wie wir es z. Bsp. von der aller Orts bekannten Pekingform her kennen.